1989, Stiel-Eiche


Baum des Jahres 1989: Die Stiel-Eiche


1989 wurde die Auszeichnung „Baum des Jahres“ zum ersten Mal vergeben. Die Stiel-Eiche, lat. Quércus róbur L., erhielt als erster Baum diese Auszeichnung.

Verbreitungsgebiet der Stiel-Eiche

Die Stiel-Eiche ist in ganz Europa anzutreffen mit Ausnahme vom nördlichen Schottland, Skandinavien und den im Sommer zu trockenen Gebieten im Süden des Kontinents. Sie kommt in Höhenlagen bis zu 1200 m vor.

Eigenschaften der Stiel-Eiche

Die Stiel-Eiche kann bis zu 500 Jahre alt werden und erreicht eine Wuchshöhe von ungefähr 30-35 m. Eine starke Pfahlwurzel schützt den Baum gegen Sturm.

Das Holz der Stiel-Eiche eignet sich aufgrund seiner Festigkeit und Dauerhaftigkeit sogar für den Einsatz unter Wasser, beispielsweise als Brückenpfeiler. Fässer, Eisenbahnschwellen sowie Parkett können ebenfalls aus dem Holz gefertigt werden.



<<1990, Buche>> <<nach oben>>


Startseite Partnerseiten Impressum

Google+

Datum der letzten Änderung:

© rund-um-den-baum.npage.de 2013