1991, Sommer-Linde


Baum des Jahres 1991: Die Sommer-Linde


Die Sommer-Linde, lat. Tilia platyphyllos, ist der Baum des Jahres 1991. Sie gehört in die Familie der Malvengewächse und wird auch Großblättrige Linde genannt.

Verbreitungsgebiet der Sommer-Linde

Die Sommer-Linde kommt vor allem in Mittel- und Südeuropa vor, ist aber empfindlich gegenüber Spätfrost, wodurch der Baum nur selten wild vorkommt. Besonders in wüsten Hanglagen kann sich die Sommer-Linde gegenüber ihren Konkurrenten wegen ihres schnellen Wachstums behaupten. Die Sommer-Linde gilt daher auch als Baum der mittleren Gebirgslagen.

Eigenschaften der Sommer-Linde

Die Sommer-Linde erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 40 Metern und einen Durchmesser am Stamm von bis zu 1,8 Meter. Da sich der Baum von selber verjüngen kann, indem neue Wurzeln aus dem alten Stamm austreiben und einen neuen Baum bilden, kann das maximal erreichbare Alter einer Sommer-Linde nicht angegeben werden. Der Volksmund geht von 900 Jahren aus. Dabei braucht die Sommer-Linde etwa 150 Jahre um ihre maximale Höhe zu erreichen.

Besonders in Parks und Alleen ist die Sommer-Linde anzutreffen, in der Forstwirtschaft spielt sie hingegen kaum eine Rolle. Obwohl das Holz einen relativ niedrigen Brennwert besitzt, wird das Holz der schnell wachsenden Sommer-Linde als Brennholz genutzt. Für die Schnitzerei ist das Holz gut geeignet, es wird aber durch andere, leichter zu beschaffende Holzarten verdrängt.



<<1992, Bergulme>> <<nach oben>> <<1990, Buche>>


Startseite Partnerseiten Impressum

Google+

Datum der letzten Änderung:

© rund-um-den-baum.npage.de 2013